https://www.schutzhaus-ausseerland.at

EINBLICK IN DIE WELT VON BARBARA MARIA JESSE

08.01.2024

In unserem Gespräch erfahrt ihr mehr über die inspirierende Expertin im Thema: "Beziehungscoaching" - Barbara Maria Jesse und ihre naturnahe Perspektive. 

Aufgewachsen auf einem Kärntner Bergbauernhof, hat sie ihre Wurzeln fest in der Natur verankert. 

Ihr Arbeitsplatz erstreckt sich vom idyllischen Salzkammergut, von Kärnten bis nach Osttirol und darüber hinaus in die ganze Welt. 

Mit einem besonderen Fokus auf Beratungen im Naturraum, bietet sie begleitende Unterstützung in Trennungs-, Scheidungs-, Trauer- und Lebenskrisen sowie in Phasen der Krankheit.

WALK & TALK - Deine Beratung im Naturraum

Liebe Barbara, erzähle uns doch etwas über deine berufliche Reise:

Ich verfüge über 42-jährige Beratungserfahrungen in verschiedenen Unternehmen, dem Krankenhaus Spittal und Institutionen im sozialen Bereich. Sie machten mich zur Expertin für Tabuthemen. Nach meinem Studienabschluss im zweiten Bildungsweg 1999 war ich Pionierin und Mitbegründerin des Frauenfluchtpunktes Spittal an der Drau. Dieses Projekt leitete ich 11 Jahre und baute es als Anlaufstelle für Frauen und Kinder die Gewalt erfuhren, auf und aus.

Ein Meilenstein in meiner Berufslaufbahn war die Eröffnung des Oberkärntner Frauenhauses, der Mädchen- und Frauenberatung sowie die Familienmediation. Die Begleitung und Beratung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und alten Menschen in herausfordernden Lebenskrisen waren und sind mir ein Herzensanliegen. Dafür stehe ich!


Nach welchem Ansatz arbeitest Du?

Mein Studium "Pädagogik und Grundlagen der Psychologie und psychosozialen Praxis" an der Universität in Klagenfurt, dient mir als Basis, meines theoretischen Wissens. Das praktische Rüstzeug für die persönliche Entwicklung, erfuhr ich in einer bäuerlichen Großfamilie von klein auf.

Meine Zusatzausbildungen Mediation, Lebens- und Sozialberatung/ psychologische Beratung, Hospizausbildung, Flow-Beziehungs-Coaching, Supervision sowie Mentoring ermöglichen mir, mit Klienten "in die Tiefe zu tauchen" und in weiterer Folge Krisen bzw. Herausforderungen als Chance zu sehen.

Meine Spezialgebiete mit Fachwissen:

  • Unternehmensberatung und Personenberatung

  • Persönlichkeitsentwicklung/-bildung

  • Spiegelgesetz – Resonanz

  • Systembrett-Aufstellungen für private, persönliche und berufliche Belange

  • Epigenetik – ererbte Wunden heilen

  • Morphogenetisches Feld


Welche Erfahrungen hast du zu Beratungen in der Natur gegenüber Beratungen im geschützten Raum?

Die Natur bietet einen kraftvollen und vielschichtigen Raum, der einfach wohl tut. Naturlandschaften, Farben, Düfte, Geräusche helfen ins Gespräch zu kommen und öffnen den Blick für das Wesentliche. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie hilfreich das Gespräch in der Natur auf die Psyche wirkt und den Beratungsprozess unterstützt. Wenn Worte fehlen, hilft ein Spaziergang, um in die "Gänge zu kommen", und den Körper wieder bewusster wahrzunehmen.

In einer Beratungseinheit von zirka 2 Stunden sind bereits eine große Erleichterung und eine neue Sicht der Dinge möglich. Die Natur dient als Vorbild. Nichts ist perfekt und trotzdem wirkt alles stimmig und beruhigend. Wir atmen und lassen im Freien das Hier und Jetzt wirken. Körperliche und mentale Befreiung sind bereits in kurzer Zeit sichtbar und spürbar.

Im Gehen lösen sich Blockaden auf natürliche Art und Weise. Die Bewegung bewegt die Gedanken und die Natur ist Balsam für die Seele.

Neben den positiven Auswirkungen auf die psychische und physische Gesundheit von Klienten bringt die Begleitung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene einen kraftvollen, nachhaltigen Prozess in Gang. Durch Entspannung in der Stille und Achtsamkeitsübungen entstehen neue Impulse und somit neue Sichtweisen, die motivieren und ermutigen, Veränderung zuzulassen.

Im Wald auf Wiesen und Feldern erlangen wir Klarheit, sind präsenter und kommen uns selbst näher.

Der Praxis-Raum ist vor allem beim Erstkontakt erwünscht, wenn das Thema schambehaftet ist. Wird nach und nach das Selbst-Vertrauen gestärkt, erweitert bzw. öffnet sich dann auch der Handlungsspielraum.

Ich habe den Wunsch Menschen zu zeigen, wie viel Kraftvolles, Bestärkendes für die Seele in der Natur steckt. Kommt man in der Natur "ins Gespräch", ist die Körperhaltung offener und entspannter.

Mein Weg führt ganz klar von der Beratung in der Praxis zur Beratung in der Natur. 


Barbara, was machst du privat, um dich zu stärken?

Ich genieße fast täglich die Stille im Wald und die Ruhe am Wasser. Auf dem "Tanzparkett Mutter Erde" komme ich in meine lebendige Urkraft. 5 –Rhythmen Tanz ist meins.

Ein weiteres Hobby ist das bewusste Atmen und das Apnoetauchen, wobei ich meinen Körper bewusst wahrnehme und ganz im Hier und Jetzt bin. 


Was erwartet die Teilnehmer bei deinem "COME ON"-RETREAT im Ausseerland/Salzkammergut?

In diesen "Come-On-Tagen" im zauberhaften Ausseerland, nehme ich DICH mit auf eine transformierende, sinnliche Reise.

Das Erleben geht vom eigenen Körper aus.

Als psychologische Beraterin und Coach mit langjähriger Berufserfahrung ist mir wichtig "an Deine Quellen zu gehen", und nicht nur die Symptome zu behandeln.

Systemische Arbeit gehört zu meinem Repertoire.



Liebe Barbara,

herzlichen Dank für deine kostbare Zeit, das inspirierende Interview und den faszinierenden Einblick in deine Welt.

Stefanie, 

Deine Gastgeberin mit Herz


Tauche ein und entdecke, welche einzigartigen Erfahrungen und Erkenntnisse auf Dich warten!

www.ihre-beratung.com/kontakt

https://www.schutzhaus-ausseerland.at